Klein Polen

Klein Polen

 

Tag 1.

Ankunft in Breslau oder Katowice. Abendessen und Übernachtung.

 

Tag 2.

Besichtigung die Brauerei in Tychy. Besuch des Museums im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz und Auschwitz-Birkenau oder die andere Moeglichkeit: Częstochowa/Tschenstochau: ehemalige Festung; mit dem Paulinerkloster Jasna Góra gehört die Woiwodschaft Schlesien zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten Polens. Gebet vor dem Gnadenbild der Gottesmutter, bekannt als „Schwarze Madonna von Tschenstochau“. Weiteres Teil beider Wersionen: Krakau-Tschenstochauer Jura: reizvolles Gebiet, geprägt von bizarreb Kalkfelsen mit Höhlen, in denen viele Fledermausarten zu Hause sind. Mittelalterliche Burgruine in Ojców. Besichtigung der Burg Ogrodzieniec. Transfer nach Kraków/Krakau.

 

Tag 3.

Kraków/Krakau – Spaziergang durch die historische Altstadt mit dem königlichen Wawel-Schloss; Wawel-Kathedrale mit den Gräbern polnischer Könige und hervorragender polnischer Persönlichkeiten; größter mittelalterlicher Marktplatz Polens mit den berühmten Tuchhallen, dem Rathausturm sowie der Marien-Kirche mit dem wertvollstem Schnitzaltar von Veit Stoß; Floriantor; Barbakane, Jüdisches Viertel Kazimierz; Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung.

 

Tag 4.

Wieliczka: Besichtigung des weltbekannten Salzbergwerkes. Es befindet sich auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und ist eine der ältesten (13. Jahrhundert) bis heute in Betrieb befindlichen Bergwerke in der Welt. Mittagessen im Restaurant 132 m unter der Erde. Transfer nach Zakopane.

 

Tag 5.

Programm auf Wunsch der Touristen: Seilbahnfahrt auf den Gipfel des Kasprowy Wierch (1985 m ü. d. M) oder des Gubałówka: Bewunderung des wunderschönen Panoramas des Hohen Tatra Gebirges oder (nur bei schönem Wetter) mögliche Bergwanderung zum Morskie Oko – einer der schönsten Gebirgsseen in Polen. Mittagessen in der Baude. Rückkehr nach Zakopane. Spaziergang auf dem Hauptboulevard Krupówki. Souvenireinkäufe. Abendessen in einem örtlichen Restaurant mit typischer Folkloremusik aus diese Region.

 

Tag 6.

Transfer nach Sromowce Niżne. Aufstieg auf den Berg Drei Kronen (der höchste Gipfel des Pieniny Gebirges – 982 m ü.d.M.) – malerischer Ausblick auf das malerisch gelegene Tal des Dunajec. Nach dem Abstieg Transfer nach Sromowce Wyżne. Floßfahrt auf dem Dunajec-Durchbruch bis nach Szczawnica. Spaziergang durch den Kurort Szczawnica.

 

Tag 7.

Besichtigung des mittelalterlichen Schlosses Niedzica am einem See am Fuß des Pieniny Gebirges. Transfer zum Bahnhof oder Flughafen in Krakau.